Die Grimmschen Querköpfe

© Paavo Blafield

Gasthaus zur Krone, Homberg (Efze)

Verlief die Kindheit der Brüder Grimm noch sehr beschaulich – Jacob stellte sich nur bei dem Verzehr der Milchsuppe quer – weckte spätestens die Einweisung ins Hutt'sche Armenspital nach dem Tode des Vaters Jacobs soziale Instinkte für Ungerechtigkeiten aller Art.

Mit der Märchensammlung, die auch eine Basis der deutschen Kultur liefern sollte, stellten sie sich gegen die französische Regentschaft. Zur gleichen Zeit entwickelte sich ihr wissenschaftliches Profil und auch hier stellten sich die Brüder gegen die etablierte wissenschaftliche Welt. Als politische Köpfe kämpften sie für ihre Ideale. Zusammen mit den anderen Professoren wurden die „Göttinger Sieben“ des Landes verwiesen.

Vielleicht waren ihnen deshalb auch die Querköpfe in ihren Märchen so lieb. Die skurillsten werden an diesem Abend zu neuem Leben erweckt, daneben viele kleine Anekdoten aus ihrem Leben, die die wissnschaftlichen und politischen Schwierigkeiten, aber auch kleinen Erfolge der beiden Querköpfe anschaulich und unterhaltsam darstellen.

  • Stefan Becker
  • Carlo Ghirardelli
Hier Tickets bestellen

Eintrittspreise: 12 €

Für Schüler, Studenten etc. Ermäßigung von 4 €, wenn nicht anders angegeben